Elisenlebkuchen
Author: 
Recipe type: Suessspeisen
Cuisine: nicht so einfach
Prep time: 
Cook time: 
Total time: 
Serves: ca. 48 Stueck
 
Nach einem alten fraenkischen Rezept: Feinste Elisenlebkuchen mit Haselnuessen, Mandeln und Walnuessen.
Ingredients
  • 8 Eiweiss (von großen Eiern)
  • 500 g brauner Zucker
  • 10 g Hirschhornsalz
  • 200 g bestes Marzipan
  • 300 g gemahlene Haselnuesse
  • 150 g gemahlene Mandeln
  • 150 g gemahlene Walnuesse
  • je 100 g Orangeat und Zitronat (sehr fein gehackt)
  • 50 g Rosmarinhonig
  • 50 g Aprikosenmarmelade
  • 160 g Mehl
  • 30 g Lebkuchengewuerz
  • ca. 48 Oblaten (7 oder besser 8 cm Durchmesser)
Verwendete Utensilien
Instructions
Am Vorabend
  1. Eiweiss und Zucker 15 Minuten (!) schlagen, dann Hirschhornsalz und Marzipan dazuruehren.
  2. Nuesse, Mehl, Gewuerze, Zitronat, Orangeat, Honig und Marmelade unterruehren. Der Teig muss dickfluessig und zaeh sein. Ueber Nacht kalt stellen.
Am naechsten Morgen
  1. Fertige Teigmasse in die Mulde der Lebkuchenmuehle fuellen und glatt streichen (siehe Foto im Blogpost). Oblate drauf, umdrehen und einmal kurbeln, fertig liegt der Lebkuchen auf dem mit Backpapier belegten Backblech. 9-12 Lebkuchen passen auf ein Blech. Je nach Gusto die Lebkuchen mit Mandelhaelften verzieren.
  2. Backofen auf 220 Grad Ober-/Unterhitze mit Umluft vorheizen. Lebkuchen einschieben und auf 150 Grad zurückschalten. 13-15 Minuten backen. Vor jedem neuen Blech wieder auf 220 Grad hochheizen.
  3. Lebkuchen entweder noch heiss mit Zitronenglasur oder nach dem Erkalten mit temperierter Schokolade bestreichen. Wie Schokolade temperiert wird, habe ich im Artikel “Pralinen mit Rosmarin-Trauben-Nuss-Fuellung” schon mal beschrieben.
Notes
1. Nuesse lassen sich natuerlich bereits gemahlen kaufen. Wer sie aber mit einer Kuechenmaschine selbst mahlt, hat Einfluss auf die Konsistenz. Tipp: Einen Teil der Nuesse jeweils ganz fein mahlen, den anderen Teil etwas groeber lassen. Die Nussstueckchen im Lebkuchen sorgen fuer ein besonders leckeres Mundgefuehl.

2. Wenn man die Nuesse vorher im Backofen bei 150 Grad ca. 10 Minuten roestet, verbessert man den Geschmack zusaetzlich.

3. Viele moegen kein Orangeat oder Zitronat, im Elisenlebkuchen muss es als Zutat dennoch enthalten sein. Tipp: Orangeat und Zitronat im Tiefkuehler kurz anfrieren, anschließend in der Kuechenmaschine oder mit einem scharfen Messer zerkleinern. Der Lebkuchen wird auf diese Weise noch verfeinert, aber man nimmt die kandierten Fruchtstuecke beim Zerkauen nicht mehr wahr.

4. Die Perfektionisten teilen sich die zum Verzieren bestimmten Mandelhaelften auf. Ungeroestet kommen sie vor dem Backvorgang auf die Lebkuchen, die entweder “natur” bleiben oder mit Zitronenglasur bestrichen werden. Jene Lebkuchen hingegen, die mit Schokolade umhuellt werden sollen, werden ohne die Mandeln gebacken, wuerden sie doch anschliessend von der Schokolade verdeckt. Sie werden erst nach dem Ueberziehen vorsichtig in den noch fluessigen Schokoladenueberzug drappiert. Hierzu die Mandelhaelften vorab im Backofen bei 150 Grad 5-10 Minuten roesten.

5. Wer keinen Rosmarinhonig bekommt, kann sich auch mit jedem anderen wuerzigen Honig behelfen.
Recipe by Cucina e Passione at https://www.cucinaepassione.de/elisenlebkuchen/