Sheraton Blogger Event Teil 1

 

Gut Ding will Weile haben. So viel zu meiner Entlastung, denn mit dieser Berichtserie zum grandiosen Sheraton Blogger Event am 24. und 25. November vergangenen Jahres breche ich keinen Geschwindigkeitsrekord mehr. Die Nachbearbeitung der vielen Fotos haben mich viel Zeit gekostet, ebenso die eher technischen Hürden, die bei der Umsetzung der Fotostrecke auf dem Blog zu bewältigen waren. Doch hier ist er nun, Teil 1 meines Berichts zum Sheraton Blogger Event des Sheraton Frankfurt Airport Hotel & Conference Center.

Exakt 4 Monate oder 119 Tage sind seit dem Event vergangen. Viel Zeit, in der die anderen Teilnehmer des Events längst ihre Beiträge dazu veröffentlicht haben:

Von Cucina e Passione hingegen gab es bislang nur das Preview.

Klein aber fein: Erlesene Gästeauswahl

Die Auswahl der geladenen Blogautoren hielt die mit der Organisation betrauten PR-Agentur Fleishman-Hillard klein, aber fein. Neben mir und Frau Dorothee von Cucina e Passione waren lediglich die 4 vorgenannten Blogs vertreten. Und so war die Atmosphäre des Events exklusiv und sehr persönlich. Ein perfekter Rahmen für das Sheraton Frankfurt Airport Hotel & Conference Center, um Erfahrungswerte in der Kommunikation mit Bloggern im Rahmen seiner fortschrittlichen Social Media Strategie zu sammeln.

Die Anreise mit dem Zug brachte uns quasi direkt ans Ziel. Mitten im Frankfurter Flughafen, der auch über einen Regional- und Fernbahnhof verfügt, liegt unser Ziel, das Sheraton Frankfurt Airport Hotel. Nur ein Fußweg von wenigen Metern, und wir stehen mitten in der Empfangshalle des Hotels. „Herr Staudenmaier und Frau Nonnenmacher“? Dezent fängt uns ein Hotelangestellter ab, geleitet uns zu einem Aufzug in die 9. Etage, den Clubbereich des Hotels, während wir uns fortwährend fragen, woran man uns nur erkannt hat. Selbst das Reinigungspersonal auf dem Flur begrüßt uns mit Namen. Alle die Freundlichkeit in Person, als wären wir seit Jahren Stammgäste des Hotels.

Fotostrecke
Sheraton Blogger Event Fotostrecke 1 23 Bilder

 

Shake Hands und Light Lunch Buffet

Check-In im Clubbereich. Gedämpftes Licht, luxuriöses Ambiente. Keine Schlangen, kein Anstellen. Innerhalb weniger Minuten stehen wir in unserem Towers Zimmer, der höchsten Kategorie vor den Suiten. Das kunstvolle In-Room-Treatment versetzt uns in Staunen, doch dazu bleibt uns nicht viel Zeit. Kurz ein paar erfrischende Spritzer Wasser ins Gesicht, dann geht es zurück in die Empfangshalle. Begrüßen und Kennenlernen der Verantwortlichen von Hotel und betreuender PR-Agentur. Shake Hands und Prosecco, dann erklärt Generaldirektor Sascha Konter in einem kurzen Abriss die Geschichte seines Hauses an einem Miniaturmodell des Hotels hinter Glas.

Beeindruckt von den Dimensionen des Hauses gehen wir gemeinsam zurück in den First Class Bereich des Hotels. In der Towers Lounge erwartet uns ein Light Lunch Buffet. Wer belegte Brötchen erwartet, hat sich getäuscht. Küchendirektor Klaus Böhler lässt die kulinarischen Muskeln spielen, und das vom Feinsten. Nicht das letzte Mal an diesem Wochenende, wie unsere entzückten Gaumen noch erfreut feststellen durften. Bei Champagnertörtchen, Sweet Sushi und Kaisergranat auf Glasnudelsalat kommt man sich erstmals näher. Die ersten vertiefenden Gespräche finden statt. Das immerwährende, alle faszinierende Thema: Blogger und Marken. Was treibt uns Blogger an? Was bewegt Unternehmen wie Sheraton in den sozialen Medien? Wo sind Schnittstellen und gemeinsame Interessen?

Auf zwei Rädern durchs Sheraton

Die bezaubernde Social Media Managerin des Hauses, Nicole Agsten, treibt mit charmantem Nachdruck zur Eile. Das Programm ist ambitioniert und bei seiner Planung hatte man nicht berücksichtigt, wie viel Zeit wir Foodblogger beanspruchen, sobald es um Essen und Trinken geht. Nachdem Klaus Böhler zusichert, dass es noch mehr zu Essen und auch noch ausreichend Gelegenheit zum diesbezüglichen Austausch geben werde, lassen wir uns vom Buffet lösen. Segwalk Indoor Cruising war der nächste Programmpunkt.

Fast jeden der einzelnen Highlights dieses Tages hätte man gerne auf einen ganzen Tag ausdehnen können (was eine Blogger-Event-Woche ergeben hätte, keine schlechte Idee). Für das Segwalk Indoor Cruising galt dies im Besonderen. Ein beachtlicher Teil des riesigen Tagungs- und Konferenzbereiches war exklusiv für uns reserviert worden. Andere Hotelgäste hatten aus Sicherheitsgründen keinen Zutritt. Und so fetzten wir nach einer kurzen Einweisung anderthalb Stunden mit großem Gejohle auf Segways über die langen Hotelflure und meisterten uns in den diversen Geschicklichkeits-Parcours, die in einem Bankettsaal aufgebaut waren. Anderthalb Stunden, die mir wie Minuten vorkamen. Mit weichen Knie, aber großem Glücksgefühl in der Brust ging es anschließend wieder zu Fuß weiter.

[iframe src=“http://www.youtube.com/embed/sla_gbbAssI“ height=“315″ width=“560″]

Youtube Video: © Sheraton Frankfurt Airport Hotel & Conference Center

Über die weiteren Highlights des großartigen Sheraton Blogger Events erfahrt ihr in Kürze in Teil 2. Es gibt eine exklusive Weinverkostung im Rahmen der Sheraton Social Hour, ein traumhaftes Dinner mit Küchendirektor Klaus Böhler und seinem Team, bei dem wir Hand anlegen durften und einen Cocktailkurs in der hoteleigenen Bar mit tragischen Folgen.  Und, soviel darf ich noch voller Vorfreude verraten: Es gibt auch einen phantastischen Gewinn für euch abzustauben.

1
6

6 Comments

  1. Barbara 25. März 2013 Reply

    Ich war damals ja zum Arbeiten im Ausland unterwegs und musste daher absagen. Schade, da habe ich was verpasst, wenn ich das so lese…
    Danke für den Bericht! Ich weiß, dass solche Berichte immer sehr sehr lange dauern, bei mir auch. :-)

    • Author
      Dirk Staudenmaier 27. März 2013 Reply

      Liebe Barbara, danke für deine verständnisvollen Worte. Mich hat das in den letzten Wochen schon richtig geärgert, dass ich mit dem Bericht nicht fertig wurde. Nun ist wenigstens mal Teil 1 raus! Schade, dass du nicht dabei warst. Aber vielleicht lernen wir uns mal bei einem anderen Blogevent kennen, das wäre toll!

  2. Nicole Agsten 25. März 2013 Reply

    Aha… „ein Cocktailkurs in der hoteleigenen Bar mit tragischen Folgen!“ :-)

    • Author
      Dirk Staudenmaier 27. März 2013 Reply

      Liebe Nicole, ich finde, ich habe mich ganz gut gehalten am nächsten Tag, oder?! 😉 Aber ganz ehrlich, für mein Alter habe ich es eindeutig übertrieben. Großen Spaß hat es aber trotzdem gemacht! :-)

  3. uwe@highfoodality 25. März 2013 Reply

    Du scheinst mit den anderen Bloggern sehr viel Spaß gehabt zu haben! Sehr schöner Artikel!

    • Author
      Dirk Staudenmaier 27. März 2013 Reply

      Lieber Uwe, stimmt, das Event war einfach genial! Die teilnehmenden Bloggerkolleginnen und -kollegen waren eine tolle Truppe, aber auch die Leute vom Sheraton haben erfolgreich alles getan, um uns rundum glücklich zu machen.

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*